Gelebte Tiroler Tradition hautnah erleben

Bräuche in der Region

Die Zeiten ändern sich und wir uns in ihnen. Ein Blick in die Geschichte Tirols zeigt, dass Landschaft und Dorfbild über die Jahre einem ständigen Wandel unterworfen sind. Wenn es um die Menschen im Land geht, spielt die Kultur die Hauptrolle – sie wird von Generation zu Generation weitergegeben. Brauchtum und Kultur haben in Tirol einen sehr hohen Stellenwert. Ein guter Anlass, den Brauchtum und Tradition auf die Bühne zu holen!

Insel im Eibsee

Urtümlicher Charme in der Zugspitz Arena
Inmitten der ehrfürchtigen Bergkulisse der Tiroler Zugspitz Arena treffen Ursprünglichkeit und Lebendigkeit der Kultur aufeinander.
Von der Pflege des bayerischen Dialekts über das Tragen traditioneller Tracht hin zu altbewährten Festen:
Tradition und lebendiger Brauchtum werden rund um die Zugspitze hoch geschätzt und mit zahlreichen Veranstaltungen mit viel Herzlichkeit und Heimatverbundenheit zelebriert.
Traditionelle Feste, Heimatabende und Festspiele zeugen das ganze Jahr über von gelebter regionaler Identität in der Zugspitz Region.

Berge in Flammen
Jedes Jahr zur Sommersonnenwende ungefähr am dritten Samstag im Juni erhellen über 10.000 Feuerstellen auf der Tiroler Seite der Zugspitze die Berge mit beeindruckenden Feuerbildern. Der längste Tag und die kürzeste Nacht werden mit spektakulären Motiven aus unterschiedlichsten Themen wie Glaube, Kultur oder Musik gefeiert. Die vielfältigen Motive der Feuerkunstwerke zieren das Wetterstein-Massiv, die Mieminger Kette und die Lechtaler Alpen und auch der Talkessel Ehrwald-Lermoos-Biberwier erstrahlt dann in ganz besonderem Licht. Der Ursprung der Bergfeuer zur Sommersonnenwende führt uns bis ins 14. Jahrhundert zurück, wo die Feuer der Vertreibung von Dämonen und bösen Geistern dienten.

Insel im Eibsee

Lermooser Almabtrieb
Festlich wird es am Ende des Sommers, wenn die mit Blumen, Glocken und Schellriemen geschmückten Kühe zurück ins Tal in ihre Stallungen getrieben werden. Nach der langen Sommerfrische auf der Alm werden die Tiere vom Panoramabad aus kommend durch den Ort bis zum Festzelt am Parkplatz Hochmoorexpress getrieben. Begleitet wird das traditionelle Fest mit regionalen Schmankerln und geselligem Beisammensein.

Urtümliches Spektakel beim Perchtenlauf
Finster wird es im Winter, wenn Teufel, Krampusse und Perchten durch Tirol ziehen. Im 17. Jahrhundert sind die ersten Perchten in Tirol nachweisbar. Mit ihren zotteligen Kostümen aus Tierfellen und großen Fratzen verbreiten die Perchten unter höllischem Getöse Angst und Schrecken. Dahinter steht der Volksglauben, damit die Dämonen des Winters zu bannen. Ganz nach alter Tradition werden die Perchtenläufe von lokalen Gruppen oder Vereinen organisiert und durchgeführt. Die spektakulären Umzüge durch viele Tiroler Gemeinden sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Streifzüge durch Museen und Kirchen
In der Erlebniswelt „Faszination Zugspitze“ tauchen Besucher interaktiv ein in die Geschichte rund um die Zugspitze. Historische Aufnahmen, die höchstgelegene 3D-Show Europas, Filmvorstellungen, ein Glasboden mit atemberaubendem Blick in die Tiefe und eine begehbare Landkarte gehören zu den Highlights des Zugspitze Erlebnismuseums.

In Bichlbach steht Österreichs einzige Zunftkirche. Schon im Jahr 1710 wurde an ihr gebaut und bis heute ist sie mit ihren einzigartigen Fresken ein wahres Schmuckstück. Der fast vollständig vergoldete und 10 Meter hohe Hochaltar bildet das Prunkstück der unter Denkmalschutz stehenden Kirche.

Die Vielfalt der Berge und Täler Tirols spiegelt sich in den voller Herzblut gepflegten Traditionen wider. Bis heute werden sie mit viel Engagement am Leben erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Neues aus der Post.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10