Weihnachtskekse mal anders

Abseits von Linzer-Augen und klassischem Vanillekipferl

Der Advent hat begonnen und somit ist auch die Weihnachtskekse-Saison offiziell eröffnet! Für alle fleißigen Hobbybäcker und Naschkatzen haben wir ein paar Rezepte unserer Highlights aus der Weihnachtsbäckerei im Hotel Post Lermoos herausgesucht, die auch in den eigenen 4 Wänden bestimmt gelingen.

Entdecken Sie die besten Rezepte für Weihnachtskekse aus der 3-Hauben-Küche unseres Hotels von Patissière Laura. Neben den allerseits beliebten Klassiker, die auch schon unsere Großmütter aufs Blech gezaubert haben, möchten wir Ihnen auch einige „besondere Keksrezepte“ vorstellen, die in der Weihnachtszeit besonders gut schmecken. Also lassen Sie sich überraschen und kommen Sie beim Ausprobieren zu Hause so richtig in Weihnachtsstimmung…

Linzer Keks Schnitten

Die bekannte Linzertorte legt auch als Weihnachtsgebäck in der Keksdose einen super Auftritt hin.

Zutaten (für 1 Blech):

  • 500 g Preiselbeer- oder Johannisbeermarmelade
  • 180 g Zucker
  • 125 g Haselnüsse gerieben
  • 125 g Walnüsse gerieben
  • 275 g glattes Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 300 g Butter (weich)
  • 2 Eier

ZUBEREITUNG

  • Alle Zutaten zusammenkneten und das Blech mit Backpapier auslegen.
  • 2/3 des Teigs bis zu 1 cm dick auf das Blech streichen und im Backofen 10 Minuten bei 180°C Umluft vorbacken, (1/3 des Teigs für später aufbewahren!).
  • Den vorgebackenen Teig mit ca. 500 g Preiselbeer- oder Johannisbeermarmelade bestreichen.
  • Die restliche Teigmasse in einen Spritzbeutel füllen und mit einer runden ca. 6mm dicken Öffnung im Gittermuster auf die großzügige Marmeladenschicht dressieren (Linzer Torten Muster).
  • Weitere 10 Minuten bei 180°C Umluft backen und gut auskühlen lassen.
  • Danach in die gewünschte Keks-Schnitten-Größe schneiden und leicht mit Staubzucker durch ein Sieb bestreuen.

Salty Caramel Nussecken

Salzig-süßer Nussgeschmack verleiht der Keksmischung eine wilde Würze, die für ein besonderes Geschmackserlebnis sorgt.

Zutaten (für 1 Blech):

Mürbteig

  • 360 g glattes Mehl
  • 130 g Staubzucker
  • 250 g Butter (kalt)

Nussmischung

  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 100 g Sahne
  • 400 g gehackte gesalzene Erdnüsse

Weitere Zutaten

  • Marillenmarmelade
  • Milchschokolade

    ZUBEREITUNG

    Mürbteig

    • Die Mürbteig-Zutaten verkneten und über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.
    • Am nächsten Tag den Teig in das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und zurecht drücken, damit ein ebener Boden entsteht (alternativ mit dem Nudelholz ausrollen und dann reinlegen) und 6 Minuten bei 180°C Umluft vorbacken.

    Nussmischung

    • 200 g Zucker gleichmäßig und dünn in einer Pfanne verteilen und karamellisieren. Achtung: Beim Karamellisieren des Zuckers die Pfanne und Kochlöffel fettfrei halten und nicht umrühren, nur die Pfanne hin- und herschieben.
    • Durch Rühren würden die Zuckerkristalle verkleben. Gute Beleuchtung ist sehr wichtig, um den Zucker zu beobachten.
    • Bei ca. 135°C beginnt Zucker zu schmelzen. Bei mehr als 200°C wird Zucker bitter und dunkler.
      Sobald der Zucker karamellisiert ist, 200 g Butter dazugeben und dann 100 g Sahne.
    • So lange kochen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
    • Zum Schluss 400 g gehackte, gesalzene Erdnüsse beigeben und gut vermischen.

    Die letzten Schritte:

      • Den Mürbteig mit Marillenmarmelade dünn bestreichen und die Nussmischung möglichst eben darauf geben.
      • Weitere 20 Minuten bei 180°C Umluft backen.
      • Die gebackene, abgekühlte Masse nun in kleine dreieckige Stücke mit einem scharfen Messer schneiden und vollständig im Raum auskühlen lassen.
      • Die Milchschokoladenkuvertüre in einem Spritzsack mit ganz dünner Öffnung über die bereits geschnittenen Dreiecke dressieren.

    Mohnkipferl

    Das traditionelle Vanillekipferl neu gedacht – mit Mohn, an den Spitzen eingetunkt in weiße Schokolade. Was für ein Weihnachtsgenuss!

    Zutaten (für ca. 70 Stück):

    • 280 g Butter (kalt)
    • 100 g Staubzucker
    • 160 g Mohn
    • 350 g glattes Mehl
    • Weiße Schokoladenkuvertüre zum Verzieren

    ZUBEREITUNG

    • Alle Zutaten gut verkneten und über Nacht den Teig im Kühlschrank abkühlen lassen.
    • Am nächsten Tag die kleinen Kipferl formen und bei 180°C Umluft 6-8 Minuten backen.
    • Wenn die Spitzen der Kipferl gold/hellbraun werden, sind die Kipferl fertig. Weiße Schokoladenkuvertüre in eine Schüssel geben und die Spitzen der Kipferl eintauchen.
    • Anschließend auf Backpapier die Schokoladekuvertüre trocknen lassen. Damit die Schokoladen-Spitzen glänzend bleiben, nicht im Kühlschrank trocknen lassen.

    Zimtsterne

    Für alle, die es lieber klassisch mögen – diese beliebte Weihnachtsbackmischung geht einfach immer!

    Zutaten (für ca. 50 Stück):

    • 400 g Staubzucker
    • 300 g gemahlene Haselnüsse
    • 200 g gemahlene Mandeln
    • 2 TL Honig
    • 1 Ei
    • 40 g Eiweiß
    • 20 g Zimt

    Für das Bestreichen danach:

    • 1 Eiweiß
    • 100 g Staubzucker

      ZUBEREITUNG

      • Die oben genannten Zutaten zu einem Teig vermischen und über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.
      • Am nächsten Tag den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem Stern-Ausstecher mit ca. 5-6 cm Durchmesser die Sterne ausstechen.
      • Anschließend 1 Eiweiß mit 100 g Staubzucker gut verrühren, großzügig auf die Sterne aufstreichen und 30 Minuten trocknen lassen.
      • Die Sterne dann bei 150°C Umluft 8-10 Minuten backen.
        Vorsicht: Die Sterne sollten dann innen noch weich sein und nicht ganz durchgebacken sein.
      • Abkühlen lassen und nach Wunsch auch noch weiter weihnachtlich verzieren.

      Wir wünschen Ihnen viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken!

      Das könnte Sie auch interessieren

      Neues aus der Post.

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4